Unser Erzgebirge

Unser Erzgebirge liegt zum größten Teil in Sachsen und wir sind stolz darauf. Wir sind unserer Heimat in Liebe verbunden und möchten eigentlich nirgendwo anders leben.
Auf unserer Web Seite möchten wir auch einen kleinen Überblick über Geschichte, das Brauchtum, die Volkskunst und natürlich die Menschen des Erzgebirges vermitteln.
Unser heutiges Erzgebirge wurde erst sehr spät besiedelt. Erst im 12. Jahrhundert wurde dieses sehr unwirtliche, mit einem Urwald bedeckte Gebiet, von fränkischen und thüringischen Bauern besiedelt. Wald wurde gerodet und erste Dörfer gegründet.
Durch reiche Erzfunde erhielt das Gebirge seinen Namen. Viele Menschen zogen daraufhin ins Erzgebirge von denen die meisten seßhaft wurden. Es entstanden Bergbaustädte, die sehr schnell an Bedeutung gewannen. Diese Region wurde zum bedeutensten Montangebiet ihrer Zeit. Die Bergmänner waren sehr kreative und geschickte Menschen. Von ihnen wurden technisches Verständnis, Erfinderreichtum und Kreativität gefordert. Diese Eigenschaften nutzen sie auch nach ihrer Arbeitszeit um ihre Umwelt und ihr Arbeitsumfeld künstlerisch und gestalterisch darzustellen um den geringen Lohn etwas aufzubessern. Als Rohstoff diente das reichlich vorhandene Holz. Der Bergmann begann zu schnitzen, er bastelte und später begann er Gebrauchsgüter und Figuren zu drechseln. Das Schnitzen und die bastlerische Tätigkeit sind auch heute noch weit verbreitete Feierabendtätigkeiten.
Aus dem Drechseln aber entwickelte sich der Beruf des Spielzeugmachers. Während die Bergmänner den eben erwähnten Tätigkeiten nachgingen fanden die Frauen der Bergleute teils ebenfalls eine andere Betätigung, denn seit etwa 400 Jahren ist auch das Klöppeln im Erzgebirge zu Hause und stellt einen wichtigen Teil der künstlerischen und wirtschaftlichen Entwicklung dar.
Das Erzgebirge, eines der größten zusammenhängenden Volkskunstgebiete Deutschlands, erfährt den jährlichen Höhepunkt in der Weihnachtszeit. Nicht umsonst wird das Erzgebirge als Heimat der Weihnacht bezeichnet. Die Traditionen der erzgebirgischen Weihnacht entspringen zum einen der christlichen Überlieferung und zum anderen der Geschichte des Bergbaus und seiner Volkskunst.
Prägend für die erzgebirgische Weihnacht ist vor allem durch die Lichterfülle die seinen Ursprung hat in der Sehnsucht der Bergmänner nach dem Sonnenschein.
Besuchen Sie unser Erzgebirge und lassen Sie sich gefangen nehmen von der Schönheit der Landschaft und dem Flair der Advents- und Weihnachtszeit. Lassen Sie sich verzaubern von Schwibbögen, Pyramiden, Leuchterspinnen, Lichterengeln, Bergmännern, Nußknackern, Räuchermännern sowie wunderschönen mechanischen und nicht mechanischen Weihnachtsbergen. Das weihnachtliche Erzgebirge wird Sie gefangen nehmen und Sie nicht mehr loslassen. Sie werden Weihnachten mit anderen Augen sehen wenn Sie die Weihnachtszeit einmal hier bei uns verbracht haben.


In diesem Sinne, Glück auf!